Acht RSV’ler bei der Rad-WM als Volunteers im Einsatz

  • Posted on: 07.10.2007
  • By: Gunter

An den beiden interessantesten Tagen bei der Rad-WM in Stuttgart, nämlich am Samstag und am Sonntag, als die Straßenrennen der U 23, der Frauen Elite sowie der Herren Elite ausgetragen wurden, kamen wir als Volunteer zum Einsatz. Wir, das sind Anneliese Baumstark, Claudia Gubesch, Manfred Balmer, Uli Bareiß, Herbert Baumstark, Herbert Häußer, Uwe Hirzel sowie Ewald Krautter.
Am Samstag hatten wir als Streckenposten am Startbereich beim Killesberg in den Straßen Am Kochenhof sowie Am Kräherwald für die Sicherheit der Radsportler zu sorgen. Für Aufregung und Hektik sorgten immer wieder die Windböen, die die Absperrgitter vier Mal umwarfen. Dank der überwältigen Hilfe von ca. 40 - 50 italienischen Radsportfreunden gelang die Aufrichtung der Gitter innerhalb kürzester Zeit, so dass das Rennen nicht unterbrochen werden musste.
Am Sonntag, als das Rennen der Herren Elite ausgetragen wurde, gelang es uns, die begehrten Sicherungsplätze am steilsten Anstieg, am Herdweg, zu bekommen. So konnten wir an diesem Steilstück die packenden Kämpfe aus der Nähe hautnah erleben.
Dem Publikum hat die Rad-WM jedenfalls sehr gefallen. Die Anwohner im Herdweg bspw. hatten sich Gäste eingeladen. Sie feierten mit ihnen an der Strecke und feuerten die Radsportler an.
Trotz der ständigen Dopingdiskussion und dem Streit „jeder gegen jeden“, ein großes sportliches Erlebnis war die „Chaos-WM“ auf jeden Fall.

Abteilung: