BW Cup 2017 Schüler in Friedrichshafen

  • Posted on: 28.07.2017
  • By: Jürgen Lange

Abermals eine konstante Leistung lieferten zwei Kunstradfahrerinnen des RSV Unterweissach beim dritten und damit letzten Durchgang der BW-Cup-Serie ab. Lara Schneider und Tanja Österle, die im Zweier der U-15-Schülerinnen auch bei der integrierten D-Kader-Sichtung auf sich aufmerksam machen wollten, mussten lediglich einem Duo den Vortritt lassen.
Für den Wettkampf in Friedrichshafen hatten Schneider und Österle ihr ohnehin schon anspruchsvolles Programm um drei weitere Punkte aufgestockt. Sie zeigten eine starke Kür und blieben in der vorgegebenen Zeit, nur ein Doppelsturz zwischen zwei Übungen kostete Zähler. Es reichte trotzdem, um die persönliche Bestleistung um drei Punkte auf 69,27 Zähler zu steigern. Das reichte in der Tageswertung für Platz zwei hinter Anika Papok/Anna-Sophia von Schneyder (83,85/Lottstetten). Dasselbe Bild bietet sich in der Gesamtwertung, in die das Ergebnis der württembergischen Meisterschaft als viertes Resultat einfließt, ehe die schlechteste Wertung gestrichen wird. Die RSV-Talente wurden Zweiter, ihre 198,02 Punkten bedeuteten aber doch einen satten Rückstand auf Papok/von Schneyder (250,83). Schneider/Österle distanzierten die hinter ihnen liegenden Maria Wirth/Stefanie Probst (Wallbach/158,68) aber auch sehr deutlich.
Der Saisonhöhepunkt naht am 10. und 11. Juni mit der deutschen Schülermeisterschaft in Augustdorf. Dort haben die beiden Weissacherinnen gute Karten, die Silbermedaille zu holen. Nur Papok und von Schneyder dürften nicht zu schlagen sein.

Abteilung: