Deutsche Meisterschaften im Hallenradsport Elite 2013

  • Posted on: 04.11.2013
  • By: Gunter

Die diesjährigen Deutschen Hallenradsport-Meisterschaften der Elite in Baunatal bei Kassel wurden für die Kunstradsportler des Radsportvereins Unterweissach wieder einmal ein großer Erfolg.

Vor Allem Viola Brand hatte einen richtig guten Tag erwischt. Schon in der Vorrunde trumpfte sie mit ihrem ganzen Können auf und präsentierte ein perfektes Programm. Mit ausgefahrenen 170,18 Punkten landete sie auf Platz drei und qualifizierte sich somit für die Final-Four, bei der die Deutschen Meister-Titel vergeben werden. Platz eins ging an Lisa Hattemer (Gau-Algesheim – 171,73 Punkte) vor Corinna Hein (Mörfelden – 171,70 Punkte). Vierte wurde Caroline Brauchle (Schussenried – 162,66 Punkte).

Auch im Finale zeigte die 19-Jährige Brand eine sehr sichere Kür ohne gravierende Fehler. Für kleine Unsicherheiten bei der Kehrsteuerrohrsteiger-Drehung und einem Übergang, den sie zu hastig anging, kassierte sie geringe Abzüge. Am Ende kam sie bei ihrer ersten Elite-DM mit 165,23 Punkten und dem hervorragenden dritten Platz hinter Corinna Hein (170,87 Punkte) und Lisa Hattemer (167,77 Punkte) auf das Siegerpodest.

Insgesamt gesehen kann Viola Brand mit ihrer Leistung vollauf zufrieden sein. In ihrem ersten Elite-Jahr hat sie sich nicht nur erneut einen Platz im Nationalkader erkämpft, sondern wurde auch als Ersatz-Fahrerin für die Weltmeisterschaft, die am 22. bis 24. November in Basel stattfindet, nominiert.

Aber auch ihr Bruder Manuel, der mit gewisser Routine an den Start ging, zeigte ein richtig gutes Programm. Er musste lediglich gleich seine erste Übung, den Lenkerhandstand, kräftemäßig frühzeitig abbrechen, was mit rund sieben Punkte bestraft wurde. Danach lief Alles rund, mit 165,10 Punkten kam er auf den hervorragenden siebten Platz und auch er kann mit seiner diesjährigen Leistung vollauf zufrieden sein.

Platz eins bis vier der Vorrunde, die sich dann fürs DM-Finale qualifizierten, ging an David Schnabel (Soden – 205,98 Punkte), Martin Fürsattel (Fürth-Vach – 176,36 Punkte), Philipp Kränzle (Erlenbach – 175,08 Punkte) sowie Andreas Pfliegl (Bruckmühl – 172,67Punkte). Den Deutschen Meistertitel im Finale holte sich David Schnabel (207,35 Punkte) vor Andreas Pfliegl (185,54 Punkte) und Martin Fürsattel (180,47 Punkte).

Abteilung: