Junioreneuropameisterschaft im schweizerischem Baar

  • Posted on: 11.05.2016
  • By: Jürgen Lange

Einen starken Wettkampf zeigte Nick Lange vom RSV Unterweissach bei der Junioreneuropameisterschaft im Hallenradsport im schweizerischem Baar. Den ganzen Tag schon sichtbar nervös ging er um 16.45 Uhr mit einem wahnsinnigen Druck auf die Fläche. Bei den vorangegangenen Sportlern war es optimal gelaufen. Sein stärkster Gegner Max Maute ( Deutschland ), der Sohn vom Bundestrainer und mehrfachen Weltmeister Dieter Maute hatte 172.69 Zähler vorgelegt. Das bedeutete für Lange, er darf sich keinen Patzer erlauben, wenn er seinen Titel verteidigen möchte. Aber dass der Nationalkaderathlet eine enorme Wettkampfstärke besitzt hatte er schon 2 Wochen vorher bei der Deutschen Meisterschaft bewiesen. Er fing seine Kür mit dem schwierigen Element Sattellenkerhandstand in der 8 gefahren an, der bei den Junioren einzig und alleine von ihm gezeigt wird . Auch den Sprung von Sattel auf den Lenker war kein Problem für ihn. Die Lenkerdrehung erweiterte der Sportler kurzfristig von zweifach auf dreifach und bekam dafür Zusatzpunkte. Für den Lenkerhandstand erntete Lange vom Publikum erneut Zwischenapplaus. Der Backnanger zeigte bis zum Ende eine tolle Kür in der vorgeschriebenen Zeit und konnte seine mitgereisten Fans und Nationaltrainer Dr. Markus Klein begeistern. Mit geballter Faust stieg er vom Rad und durfte sich mit 174.92 Zählern über die Goldmedaille und das neue EM Trikot freuen. Silber ging an Max Maute Deutschland . Fast schon eine Welt lag zwischen dem Ersten und dem Dritten . Über 45 Punkte betrug der Abstand zum Österreicher Christopher Schobel. Den Europameistertitel zu holen ist sehr schwer, aber den Titel zu verteidigen ist noch viel schwieriger , äußerte sich der alte und neue Champion nach der Siegerehrung . Mit dem Druck umzugehen war nicht leicht für mich sagte Lange, der den schweren Sturz von der Deutschen Meisterschaft auch noch zu verarbeiten hatte.

Mit einer Steigerung von fast 14 Punkten von der letzten EM zu der diesjährigen EM ist der Backnanger, der in Stuttgart eine Elite Schule des Sports besucht durchaus zufrieden. Training , Schule und Wettkämpfe unter einen Hut zu bringen ist nicht immer einfach sagte der 17 jährige, der zusätzlich noch im Bundesleistungszentrum der rhythmischen Sportgymnastik Schmiden eine Ausbildung zum Sportassistenten absolviert.

Rückblickend war es eine erfolgreiche Saison. Lange konnte alle Titel holen. Über Kreis, Bezirk, Baden-Württ. und Deutscher Meister bis hin zum Junioreneuropameister dazu noch die Juniormaster Serie konnte er alles gewinnen. Zudem führt er die Weltjahresbestenliste bei den Junioren an.

Abteilung: